NEU: Im Himmel und auf Erden

Cover_U1Wegweiser durch die Bibel

Michael Strauss begibt sich in seinem neuen Buch auf die Suche nach den religiösen Spuren unserer Kultur.

Michael Strauss zeichnet auf anschauliche und anregende Weise nach, was biblische Autoren über zentrale Gestalten des sogenannten Alten und Neuen Testamentes überliefert haben; 13 Personen aus dem AT und neun aus dem NT. Er verbindet damit die Absicht, Spurensuche zu betreiben, nämlich nach Zeugen und Zeuginnen der Gegenwart Gottes oder, wie er im Titel theologisch thematisiert, Zeugnissen über die „Geschichte Gottes mit den Menschen“.

Er will mit den Überlieferungen bekannt machen und Verständnis für historische und theologische Zusammenhänge vermitteln. Er verfolgt also primär ein vermittelndes Interesse, mit dem er sich an eine allgemein interessierte Leserschaft wendet, lässt aber immer wieder auch seine eigene theologische Deutung durchblicken und kommentiert, sparsam und pointiert, aktuelle Vergleiche und Bezüge.

Die Textabschnitte sind in einem Zeitraum von mehr als zwei Jahren als Beiträge zu einer Vortragsreihe entstanden und wurden von ihm für die Buchfassung neu bearbeitet. Er hat dabei den erzählerischen Stil beibehalten. Es handelt sich besonders in den Abschnitten zum AT um eine Nacherzählung mit erklärenden und kommentierenden Abschnitten.

Demgegenüber tritt in den Abschnitten zum NT das Erzählerische zugunsten einer geschichtlichen Darstellungsweise über neutestamentliche Literatur- und Gemeindebildung zurück. Wer sich mit biblischen Stoffen bekannt machen und diese für sich lesend erschließen möchte, dem ist das Buch ein guter Wegweiser.

Bewegt sich der Autor im AT vorwiegend auf der Erzählebene, hat er als Ausgangspunkt im NT primär die literarischen Quellen selbst gewählt und stellt ihre theologischen Akzentuierungen dar.

Könnte nach der Lektüre der Texte zum AT der Eindruck entstehen, es handele sich tatsächlich um die Geschichte Gottes mit den Menschen – auch wenn Michael Strauss mehrfach auf den literarischen Charakter (Mythos, Legende, Novelle) hinweist – so kann der Leser in den Abschnitten über das NT die Vielfalt der theologischen Deutung und den mit ihr verbundenen literarischen Prozess nachvollziehen.

Das macht die Sache in diesen Abschnitten besonders interessant und könnte die Einsicht vermitteln, dass es sich bei der „Geschichte Gottes mit den Menschen“ immer „nur“ um eine religiöse und literarische Deutung handelt, also selbst schon um ein Glaubenszeugnis. Denn der Zusammenhang, den die biblischen Autoren herstellen, indem sie unterschiedliche Traditionen verknüpfen und aufeinander beziehen, ist bereits selbst Ausdruck theologischer Geschichtsschreibung.

Inwiefern die biblischen Überlieferungen für uns heute zum Zeugnis der Geschichte Gottes mit den Menschen werden können, bleibt der Rezeption im Glauben vorbehalten. Dass dem Autor persönlich daran liegt, ist dem Buch in guter Weise anzumerken.

Dieter Rammler
(Der Rezensent ist Direktor des Theologischen Zentrums der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig)

Michael Strauss:
Im Himmel und auf Erden.
Gottes Geschichte mit den Menschen. EXIL Media, Braunschweig 2020, 240 Seiten, 19,80 Euro, ISBN 978-3-00-066010-8.

Bestellen